Insektenhotel der Superlative. Echse und Zaunkönig sind auch willkommen.

Für alle, die sich wundern, was da auf der Wiese steht:

Es gibt viele Möglichkeiten, einen Garten zu beleben und Nischen für die Natur zuschaffen. Die “Benjes-Hecke” oder “Totholz-Mauer” ist ein davon. Anstatt wertvollen Astschnitt dem natürlichen und direkten Kreislauf zu entziehen und ihn zum Osterfeuer oder zur Kompostieranlege zu bringen, ist dies ein guter Weg, alles vor Ort zu lassen und bei überschaubarem Platzbedarf der Natur das Angebot zu machen, sich hier einzurichten.

Ich bin gespannt, was wir dort alles beobachten können in der nächsten Zeit!