Tübinger Modell: Alternative und Perspektive in der Corona-Zeit

Die Hühner finden es übrigens ganz gerecht, nach dem sie jahrelang unter der Vogelgrippe zu leiden hatten (mit allgemeiner Aufstellungspflicht, ähm,  hartem Lock-down), dass wir jetzt mal selber merken, wie das ist…. 😉

Wer Interesse hat an einer Alternative zur bisherigen “Strategie” der Politik, kann sich ja mal das sogenannte “Tübinger Modell” anschauen und an seine Lokalpolitiker weitergeben!

Auszug aus einem Artikel in der Welt vom 20.1.2021:

Der Tübinger Notärztin Federle, die in der Corona-Krise wegen ihrer kostenlosen Schnelltests bekannt geworden war, platzt der Kragen. Viel zu wenig beachteten die Verantwortlichen die Prävention in der Corona-Krise, sagt sie.

«Und eine der wichtigsten Präventionsmaßnahmen – die Schnelltests – lässt die Regierung außen vor», erklärte Federle. 

Hier ein Link zu ganzen Artikel vom 20.1.20 in der “Welt”

https://www.welt.de/regionales/baden-wuerttemberg/article224707183/Notaerztin-Federle-kritisiert-unzureichende-Corona-Massnahmen.html